Wenn diese E-Mail nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

 


///TITLE/// ///LASTNAME///,

Interview mit Karin Zorn

 

Warum haben Sie sich auf die Lösung von Konflikten im IT-Bereich spezialisiert?
In meinem Studium der Wirtschaftsinformatik und während der 20-jährigen Berufstätigkeit in der IT wurde mir immer wieder deutlich, dass in dieser Branche andere “Werkzeuge” wichtig sind, um Probleme zu lösen. So war es für mich eine besondere Herausforderung, die passenden “Werkzeuge” zu entwickeln.

Werden Konflikte unter IT’lern anders gelöst als unter “Nicht-IT’lern”?
In großen IT-Projekten arbeiten zwar alle Typen von Menschen eng zusammen. Aber allein schon durch die Art der Arbeit im meist “immateriellen Bereich”, die typischen körperlichen Belastungen an Computer-Arbeitsplätzen und den oft außergewöhnlich hohen Stressfaktor “ticken” diese Menschen etwas anders, als beispielsweise Mitarbeiter in sozialen oder handwerklichen Bereichen. Es gilt auch hier: Das Sein bestimmt das Bewusstsein. Die Kunst besteht darin, die unterschiedlichen Charaktere in der IT-Branche zu kennen und sich darauf einzustellen. So können Konflikte leichter und schneller gelöst werden.

Weiterlesen

 

Messebericht IT & Business vom 26.10. bis 28.10.2010 in Stuttgart

Vom 26. bis 28. Oktober 2010 fand die Fachmesse IT & Business auf der Messe Stuttgart statt. Die Qualität der Fachbesucher war sehr hoch. Die meisten Besucher waren Fachbesucher zu den Themen ERP, CRM, DMS und BPM. Diese waren erstaunt, dass jemand ein ganz anderes Thema ansprach. Dennoch kamen viele Entscheider zu dem Stand von ITOREX-Institut und informierten sich über Strategien zur Lösung von Konflikten.

Karin Zorn zog durch ihre offene Art viele Besucher mit einem eindrucksstarken Give-away zu sich an den Stand. Es gelang ihr, bisher eher zurückhaltende Entscheider aus dem IT- und Anwendungssektor so anzusprechen, dass diese offen wurden für Möglichkeiten zur Lösung von Konflikten. Einige meinten anfangs, dass es bei ihnen keine Konflikte gäbe. Als Karin Zorn aus ihrer Erfahrung berichtete, fielen den Besuchern Fälle ein, wo es noch Verbesserungspotenzial gibt. Nach einem kurzen Gespräch öffneten sich diese Besucher für ein ausführliches Gespräch, ließen sich die ITOREX-Methode erklären und nahmen nützliche Anregungen mit in ihre Organisationseinheit.

Weiterlesen